Kolloquium glaziale Tiefenerosion

Am 21. Januar 2009 wurde in Zürich gemeinsam mit dem eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI ein Kolloquium zum Thema glaziale Tiefenerosion durchgeführt. Details zur Zielsetzung, Inhalten und Durchführung sind in einer Aktennotiz ENSI 33/019 zusammengefasst.

Hansruedi Graf, MBN AG, Baden:
Quartärstratigrafie des Mittellandes und die Ursachen der Höhenunterschiede der Sedimentkomplexe

 

Wilfried Haeberli, Universität Zürich:
Eishaus +106 a – Zu Klima und Erdoberfläche im Zürcher Weinland während der kommenden Million Jahre

Jean-Michel Lemieux, ETH Zürich:
Simulating the impact of glaciations on continental groundwater flow systems: Model application to the Wisconsinian glaciation over the Canadian landscape

 

Jürg Luterbacher, Universität Bern:
Wie funktioniert das europäische Klima? Unterschiede zwischen Warm- und Kaltphasen des Spätholozäns

Christoph Raible, Universität Bern:
Möglichkeiten der Klimamodellierung für Treibhaus- und Eiszeitszenarien

Michael Schnellmann, Nagra, Wettingen:
Grundlagen und bisherige Forschungsarbeiten der Nagra zur Verbesserung des Verständnisses der glazialen Tiefenerosion im Alpenvorland

 

Letzte Änderung: 09.06.2017